top of page

Collaborative Art Project for Hox Magazine No. 3

January 2023

Concept & Realisation:

Carolina Misztela & Aina Aliotta

 

Extinction of the Stereotype:
Beauty or Brains?

Am 9 Februar 2017 publizierte «Sortmid» auf Devian-

Art eine Illustration, die kurz darauf aufgrund ihrer Kontroversität auf Twitter viral ging. Auf dem Werk zu sehen ist eine sich innerhalb des Spektrums von «Bimbo» hin zu «smart woman» transformierende weisse Frau, welche innerhalb des Fetisch-Genres der «Bimbofication» als sexistisch aufgeladene Doppelprotagonistin fungiert. Als Teil derGegenreaktionen entwickelten sich die Fig-

uren unter dem Stichwort der «Debimbofication» zu Impulsträgerinnen eines beliebtes Memeformats,

welches die Stereotypisierung ironisiert und verspottet. 

«Geschlechterrollen und Geschlechterstereotypen werden unserem Körper von Geburt an und ohne unsere Zustim-mung aufgezwungen» schreibt Laurie Penny 2022 in «Sexual Revolution». In ihrem «Debimbofication» Re-enactement blicken Aina Aliotta und Carolina Misztela unter die vielen Schichten internalisierter Misogynie und beziehen sich dabei auf prägende visuelle Quellen aus ihrer Kindheit und frühen Jugend. Die normativ konstr-uierten, gewaltvollen Darstellungen der Bravo Love-

stories aus den 2000er dienen dabei als Grundlage der künstlerisch-politischen Auseinandersetzung mit der Thematik. Dabei wird neben der exkludierenden Stereo-typisierung von weiblich gelesenen Körpern die Patriarch-alisierung von Beziehungen spezifisch im Kontext von Freund:innenschaften thematisiert, innerhalb welcher

sich den Künstlerinnen nach das Potenzial einer neuen solidarischen Verbundenheit abseits von kategor-isierenden Massstäben verbirgt.


Quellen Sprechblasen-Zitate und Debimbofication Illustration:

https://twitter.com/hausofriya/status/831739668739870721

https://www.deviantart.com/sortimid/art/CMSN-De-bimbofication-662468751

bottom of page